Die Baukosten des Projekts brachen mit 73 Millionen Euro alle Rekorde. In der französische Welthauptstadt des Weins, Bordeaux, hat im Juni diesen Jahres nun doch La Cité du Vin (Die Wein-Stadt) ihre Pforten geöffnet. Das umstrittene, futuristische Museumsgebäude empfängt heute Besucher aus aller Welt im Namen des Weins.

musée bordeaux cite du vin blanc

Knorrige Weinstöcke, das Schlürfen der Kenner von Wein aus seinem Glas, die vor sich hin prickelnde Garonne… Die Gebäudeform der Cité du Vin in Bordeaux, dem neuen Mekka für Weinliebhaber, erinnert mit ihren 55 Metern Höhe klar an den guten Tropfen. Ausgedacht von den Architekten Anouk Legendre und Nicolas Desmazières (Architekturbüro XTU architects) erstreckt sich das neue Weinmuseum über mehr als 13.350 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

musée bordeaux cite du vin intérieur

Hologramme, Soundeffekte, 3D, Kinobildschirme… an digitalen und interaktiven Technologien wurde keineswegs gespart, um ein beeindruckendes Spektakel bieten zu können und Ihren Museumsbesuch in ein unvergessliches Ereignis zu verwandeln. Das Museum verfügt ausserdem über einen beeindruckenden Weinkeller, der mit einer Auswahl von 800 exquisiten Weinen aufwartet, einen Verkostungsraum sowie eine Weinbar im achten Stock, von der aus Sie einen wunderbaren Blick auf die Stadt Bordeaux geniessen können.

musée bordeaux cite du vin aérien

Dieses Weltklasse-Museum, dessen Ziel es ist, jährlich rund 450.000 Besucher zu empfangen, lädt Sie im Rahmen von grossartigen Filmprojektionen dazu ein, die führenden Weinanbaugebiete Frankreichs bis hin zu jenen Südamerikas kennenzulernen. « Eine Welt von Kulturen », so das Motto der Cité du Vin, das nicht von ungefähr stammt.

Pauline Hayoun / Kredite: La cité du vin / France.fr / France3régions / D.R.